Schriftdesign & Typografie

Wiener Norm

Etwa achtzig Jahre nach dem die Gemeinde Wien das Erscheinungsbild der städtischen Straßenschilder festgelegt hat, begann ich mit den Vorarbeiten zur Digitalisierung der Wiener Norm. Meine ursprüngliche Absicht, die Originalschrift des Jahres 1923 digital zu rekonstruieren, musste ich jedoch bald verwerfen. Als sich nach den ersten Entwürfen herausstellte, dass eine simple Vektorisierung der Originalzeichnungen aus dem Jahr 1923 kein harmonisches Schriftbild ergeben wird, habe ich diese Originale als Basis für eine Neugestaltung der Wiener Norm herangezogen.

Die Schrift wurde den modernen Anforderung des elektronischen Schriftsatzes angepasst, im Zeichenumfang stark erweitert und als OpenType Font unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. Wiener Norm ist als Display-Schrift konzipiert und eignet sich besonders für Schriftgrößen ab einer »Konkordanz« (48 Punkt).

Wiener Norm Schriftmuster

Immer schon hab ich mir gedacht, diese Schilderschrift gehörte digitalisiert. Übrigens hat E. Spiekermann zu der Schrift auf den Wiener Schildern gemeint: „knubbelige Schrift“. – Dr. Christian Gutschi

Poster des versalen SZ der Wiener Norm